0461 77491596 post@doc-padberg.de

Unser Service für Sie: Lesen Sie in unserem Patienten-Informations-System aktuelle und interessante Informationen rund um Ihre Zahngesundheit!

« Zurück

Wissenswertes zum Stoffwechsel

 

Artikel weiterempfehlen »

So funktioniert der Stoffwechsel

Als Stoffwechsel wird die Gesamtheit aller im lebenden Organismus ablaufenden und dem Aufbau und der Aufrechterhaltung der Körpersubstanz und -funktionen dienenden physiologischen Vorgänge bezeichnet. Dazu gehören Aufnahme, Transport und chemische Umsetzung von Stoffen im Organismus sowie die Abgabe von Abfallprodukten an die Umgebung. Der Stoffwechsel beschreibt die chemische Veränderung von Stoffen und keinen Stoffaustausch. An allen Stoffwechselreaktionen sind Enzyme beteiligt, die katalysierend wirken.


Fette sind wichtige Energiespeicher

Der Fettstoffwechsel ist sehr komplex und findet vor allem in Leber, Darm sowie Muskulatur und Fettgewebe statt. Die Leber ist dabei der zentrale Ort für den Auf- und Abbau der Blutfette. Der Großteil der mit der Nahrung aufgenommenen Fette wird in der Leber zu Fettsäuren und Cholesterin abgebaut.


Bewegung kann durch höheren Energieumsatz Gewichtsreduktion fördern

Sport ist für die Gesundheit genauso wichtig wie für das Wohlbefinden. Körperliche Aktivität bringt den Stoffwechsel auf Touren und der Körper verbraucht mehr Kohlenhydrate und Fette. Wer regelmäßig Sport treibt erhöht seine Stoffwechselaktivität dauerhaft - also nicht nur für die Zeit der sportlichen Aktivität.
 


Energiehaushalt

Der menschliche Körper braucht Energie und Nährstoffe, um funktionieren zu können. Das Gehirn hat beispielsweise den höchsten Energiebedarf von allen Organen im menschlichen Organismus. Ein hoher Energiehaushalt ist für viele Prozesse im Körper wichtig, etwa um die Körperwärme zu erhalten, für das Wachstum und die Regulation des Stoffwechsels. Wer Sport treibt, braucht mehr Energie, wer im Büro arbeitet oder auf dem Sofa liegt, benötigt dagegen weniger Energie. Die Energie wird dem Körper durch Nahrung zugeführt. Seinen Bedarf an Energie deckt der menschliche Organismus dabei kontinuierlich durch die Oxidation der Nährstoffe Kohlenhydrate, Fett, Alkohol und zum Teil auch Eiweiß.


Mitochondrien – die Energiekraftwerke für Gesundheit und Vitalität

Für einen gesunden Körper ist ein gesunder Zellstoffwechsel nötig. In diesem spielen Mitochondrien, spezielle kleine Zellorgane, die in fast jeder Zelle vorhanden sind, die wichtigste Hauptrolle: Sie gelten als die Kraftwerke unseres Körpers. Denn um zu überleben, benötigt der menschliche Körper Energie.


« Zurück

©2021 Praxeninformationsseiten | Impressum